Top-XNUMX PDF-Schrifterkennungstools: Vollständige Details

Autorenportrait
0 Min.
0

PDF-Schriftarten erkennenTypografie ist ein wesentlicher Faktor in Design und Kommunikation. Es kann nicht nur Ihre Dokumente und Nachrichten erstellen, sondern auch Ihre Ideen unterhaltsamer und kreativer gestalten. Darüber hinaus spielen Schriftarten in PDF-Dokumenten eine wichtige Rolle für ein großartiges Leseerlebnis. Eine gute Schriftart kann Ihre Datei auffälliger machen. Die Auswahl der richtigen Schriftart kann Ihnen auch dabei helfen, wichtige Details in Ihren PDF-Dateien schnell zu erkennen. Wie Sie wissen, ziehen es viele Menschen vor, optisch ansprechendes Lesematerial zu verwenden, um die Datei schnell zu analysieren. Wenn Sie also auf eine PDF-Datei gestoßen sind und festgestellt haben, dass ihre Schriftart einzigartig und schön ist, können Sie sie für Ihre zukünftigen Dokumente verwenden. Sie müssen jedoch die Schriftart aus dem PDF-Dokument identifizieren, bevor Sie mit der Verwendung beginnen, weshalb wir hier sind, um Sie zu führen! Hier präsentieren wir den besten PDF-Font-Finder, um die PDF-Schrift in einem Dokument sofort zu identifizieren.

Überblick über die Möglichkeiten zur Analyse von PDF-Schriftarten

Es gibt einige Möglichkeiten, PDF-Schriftarten zu analysieren. Sie können Offline-PDF-Software oder ein Online-Tool verwenden, wenn Sie die Software nicht installieren möchten. In diesem Abschnitt haben wir die drei besten Lösungen zur Erkennung von PDF-Schriftarten zusammengestellt, um die Aufgabe leichter zu bewältigen. Die unten aufgeführten Tools bieten beeindruckende Funktionen zum Bearbeiten, Erkennen von Schriftarten, Scannen von PDF-Dokumenten und mehr. Ob Einsteiger oder erfahrener Anwender, Sie finden das perfekte Werkzeug, das Ihren Anforderungen entspricht. Werfen wir einen Blick auf sie unten und ihre Hauptmerkmale!

Anzeigebild für PDF-Schriftarten identifizieren

Adobe Acrobat Pro – Schriftartenextraktor

Mit all den herausragenden Funktionen, die Adobe Acrobat Pro bietet, wer würde es nicht nutzen wollen? Ja, Adobe Acrobat Pro ist einer der bekanntesten PDF-Reader, -Editoren und -Organizer auf dem Markt. Es ist eine weit verbreitete Software, um die Schriftart in Ihren PDF-Dateien durch „OCR“ zu finden. Diese optische Zeichenerkennungstechnologie in Adobe Acrobat Pro ermöglicht es Ihnen, Texte zu extrahieren und gescannte Dateien sofort in durchsuchbare und bearbeitbare PDFs umzuwandeln. Darüber hinaus verfügt das Programm über eine automatische Schriftgenerierungsfunktion, um Textschriften und deren Formatierung schnell zu erkennen. Dann wird automatisch der verfügbare Schriftstil aus der Datei angezeigt. Darüber hinaus ist der sichtbare Nachteil dieser Software, dass ihr Preis etwas teurer ist als bei anderen Tools. Es kostet $19 pro Monat und hat keine lebenslange Lizenz. Befolgen Sie die nachstehende Anleitung, um mit Adobe Acrobat Pro Schriftarten aus PDF-Dateien zu erkennen.

Schritt 1 PDF auf Adobe Acrobat Pro öffnen

Installieren Adobe Acrobat Pro auf Ihrem Computer und starten Sie es. Klicken Sie danach auf die Schaltfläche "Datei" im oberen linken Bereich des Tools. Wählen Sie dann „Öffnen“ aus dem Menü, um Ihre PDF-Datei hinzuzufügen. Lassen Sie das PDF-Dokument analysieren, bis es auf der Registerkarte „Bearbeiten“ angezeigt wird.

Klicken Sie auf Datei und wählen Sie Öffnen aus dem Menü

Schritt 2 Starten Sie die Analyse der Schriftart

Klicken Sie als Nächstes erneut auf die Schaltfläche „Datei“ und wählen Sie „Eigenschaften“ im unteren Teil des Menüs. Dann erscheint das Fenster „Dokumenteigenschaften“. Wählen Sie die Schaltfläche „Schriftarten“, um die Liste der Schriftarten anzuzeigen, die das Tool in der PDF-Datei identifiziert hat. Sie können auch auf das „+“-Symbol neben dem Schriftnamen klicken, um die Schrifteigenschaften in PDF zu überprüfen. Dann können Sie sie notieren und für Ihre folgenden PDF-Dateien verwenden.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften und Schriftart, siehe verfügbare Schriftart

AcePDF – Bester PDF-Schriftartenerkenner

Das nächste Programm, das Sie verwenden können, ist AcePDF. Es ist eines der fortschrittlichsten Tools, die Sie verwenden können, wenn es sich bei der PDF-Datei, die Sie analysieren möchten, um eine bildbasierte oder gescannte Datei handelt. Darüber hinaus verfügt diese Software wie Adobe Acrobat Pro auch über eine „OCR“-Funktion, mit der Sie den Text in einem PDF-Dokument sofort analysieren und in ein bearbeitbares Format wie Word oder einfachen Text konvertieren können. Anschließend können Sie die Datei im Programm öffnen, da es das Word-Format unterstützt, um die Schriftart zu identifizieren. Darüber hinaus können Sie mit dem Tool auch Seiten anordnen, die Schriftgröße und -farben anpassen, Anmerkungen einfügen, Hintergrund zu PDF hinzufügen und vieles mehr. Darüber hinaus besteht der einzige Nachteil bei der Verwendung dieses Tools darin, dass es auf Computern und Betriebssystemen der unteren Preisklasse nicht verfügbar ist. Glücklicherweise können Sie im Vergleich zu Adobe Acrobat eine lebenslange Lizenz dieses Tools für 99.95 $ erwerben. Beachten Sie die detaillierte Anleitung unten, um PDF-Schriftarten zu konvertieren, damit sie von AcePDF erkannt werden.

Erhalte es kostenlos

gescanntes Bild in PDF

Schritt 1 Installieren Sie die PDF-Schrifterkennung

Installieren Sie es über die entsprechende Schaltfläche "Download" oben AcePDF auf Ihren Windows- oder Mac-Computern. Wenn Sie fertig sind, führen Sie die Datei aus und führen Sie sie durch das Assistentenfenster. Starten Sie schließlich das Tool, nachdem es vollständig installiert wurde, um sich mit seiner Hauptschnittstelle, Navigation und Einstellungen vertraut zu machen.

acepdf-Hauptschnittstelle

Schritt 2 Fügen Sie das bildbasierte PDF-Dokument hinzu

Klicken Sie als Nächstes auf die Registerkarte „Extras“ auf der linken Seite der Benutzeroberfläche des Tools und wählen Sie „OCR“. Klicken Sie anschließend in der Mitte auf die Schaltfläche „Ordner“, um Ihre Datei zu importieren. Wenn sich die Datei bereits im Tool befindet, klicken Sie auf die Schaltfläche „+Datei(en) hinzufügen“, um weitere gescannte oder bildbasierte PDF-Dateien zu importieren und diese gleichzeitig zu konvertieren.

Klicken Sie auf OCR und fügen Sie PDF hinzu

Schritt 3 Starten Sie die Erkennung der PDF-Datei

Gehen Sie anschließend in den unteren Bereich des Fensters und wählen Sie den Erkennungsmodus, die Sprache, das Ausgabeformat und den Ordner aus. Wir empfehlen, PDF als Ausgabeformat auszuwählen, um die Datei in ein bearbeitbares PDF umzuwandeln. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Erkennen“, um den Vorgang zu starten. Alle Details der PDF-Datei, einschließlich der Schriftart, werden erkannt.

Wählen Sie den Modus und die Einstellungen aus und klicken Sie auf „Erkennen“.

Schritt 4 Beginnen Sie mit der Identifizierung der Schriftarten

Die Ausgabedatei wird nach Abschluss des Vorgangs in den angegebenen Ausgabedateiordner verschoben. Suchen Sie die Datei in diesem Ordner, klicken Sie mit der rechten Maustaste, wählen Sie „Öffnen mit“ aus dem Menü und wählen Sie „AcePDF“. Danach wird die Datei im PDF-Schriftartprüfer geöffnet. Sie können nun im oberen Menü auf die Registerkarte „Bearbeiten“ klicken und auf den Text klicken, dessen Schriftart Sie analysieren möchten. Anschließend können Sie den Schriftstil auf der Registerkarte „Bearbeiten“ unten im Text sehen.

Klicken Sie auf Bearbeiten und überprüfen Sie die Schriftart

WhatTheFont – Online-Tool

Eine andere Möglichkeit, die Schriftart in einer PDF-Datei zu erkennen, ist die Verwendung eines Online-Tools wie z WhatTheFont. Sie müssen keinen Festplattenspeicher verschwenden, da das Tool ausschließlich in Ihren Webbrowsern funktioniert. Darüber hinaus verfügt die Website über mehr als 133,000 Sammlungen von Schriftstilen, mit denen Sie ganz einfach die am besten passende Schriftart für Ihre Datei finden können. Durch das Importieren eines Screenshots der PDF-Datei durchsucht das Tool seine Datenbank und vergleicht die Schriftart mit der in Ihrem Screenshot. Außerdem unterstützt WhatTheFont PNG- und JPG-Formate, um die Schriftart leicht zu erkennen. Der einzige Nachteil dieser Website ist, dass sie keine anderen erweiterten Funktionen wie OCR hat. Befolgen Sie also die folgenden Tipps, um PDF-Schriftarten mit WhatTheFont herunterzuladen.

Benutzerhandbuch:

  • Machen Sie zunächst einen Screenshot des PDF-Textes mit der Schriftart, die Sie identifizieren möchten. Stellen Sie sicher, dass das Bild von guter Qualität ist und der Text für beste Ergebnisse horizontal ausgerichtet ist.
  • Starten Sie danach WhatTheFont in Ihrem Webbrowser über den eingebetteten Link-Overhead. Ziehen Sie dann den Screenshot in den PDF-Schrifterkennungsbereich, um ihn automatisch zu erkennen.
  • Sobald das Tool den Text auf dem Bild analysiert hat, listet es die verfügbaren Schriftstile auf. Klicken Sie auf den Schriftstil, den Sie benötigen, um seine Einstellungen zu erweitern. Je nach Belieben können Sie den Schriftstil auch aus dem Tool kaufen.

whatthefont Hauptschnittstelle

Vergleichstabelle

Tools Batch-Prozess Andere Eigenschaften Preis plan
Adobe Acrobat Pro Nicht verfügbar Sie können damit Word-, PPT-, Excel- und andere Dateien in PDF konvertieren. 19.99 $ pro Monat (keine lebenslange Lizenz verfügbar)
AcePDF Verfügbar Sie können das Tool verwenden, um die Dateigröße der PDF-Datei für eine bequeme Speicherung zu reduzieren. 99.95 US-Dollar für eine lebenslange Lizenz
WhatTheFont Verfügbar Sie können viele Schriftstile auswählen und für die zukünftige Verwendung herunterladen. $99 pro Jahr (keine lebenslange Lizenz verfügbar)

Ausführliche Informationen zu den gängigsten PDF-Schriftstilen, damit Sie sich ein Bild machen können

Bestimmte Schriftstile gehören zu den besten, die jemals in der digitalen Welt erstellt wurden. Die am häufigsten verwendeten und einflussreichsten Schriftstile haben das Grafikdesign zu dem gemacht, was es heute ist. Damit Sie sich ein Bild von den gängigsten PDF-Schriftarten machen können, haben wir sie mit vollständigen Details zusammengestellt. Darüber hinaus überprüfen wir sie auf ihre Unterschiede, Verwendung und Geschichte. Lassen Sie uns sie unten entdecken.

  • Times New Roman. Times New Roman ist in den meisten Betriebssystemen enthalten. Es wurde 1931 von der britischen Zeitung The Times genehmigt und von Victor Lardent und Stanley Morison entworfen. Dieser Schriftstil wurde hauptsächlich für den Zeitungs- und Buchdruck mit einer "hohen x-Höhe" und kurzen Unterlängen entwickelt, um enge Zeilenabstände und ein komprimiertes Erscheinungsbild zu ermöglichen. Wenn Sie einen Schriftstil wünschen, der "alt" aussieht, wird Times New Roman empfohlen.
  • Ariel. Patricia Saunders und Robin Nicholas entwarfen Arial 1982 für die Gießerei „Monotype Typography“. Es ist auf Windows- oder Mac-Computern verfügbar, da es einer ihrer Standardschriftstile ist. Wenn Sie ein Word-Dokument erstellen möchten, ist Times New Roman zu förmlich, daher wäre Arial die beste Option. Arial ermöglicht es, ein PDF-Dokument mit Zeilen- und Seitenumbruch anzuzeigen und zu drucken. Wenn Sie also ein PDF-Font-Repository verwenden, stellen Sie sicher, dass es Arial enthält.
  • Helvetika. Einer der beliebtesten Schriftstile ist Helvetica. Es wurde 1957 von Eduard Hoffmann und Max Miedinger entwickelt. Berühmte Logos und große Unternehmen wie Jeep, Panasonic, The North Face, American Apparel und andere werden mit Helvetica erstellt. Heutzutage hat sich Helvetica zu verschiedenen Gewichten, Größen, Breiten und passenden Designs für einige nicht-lateinische Alphabete entwickelt.
  • Verdana. Verdana wurde 1996 von Thomas Rickner und Matthew Carter für Microsoft entworfen und hat sich bei vielen Digitalkünstlern einen guten Ruf erworben. Es wurde auf vielen Windows-Computern installiert, wie es die Designerin Virginia Howlett von der Typografie-Gruppe von Microsoft wünschte. Darüber hinaus wurde Verdana in vielen Publikationen wie dem IKEA-Katalog, The Guardian, Business Week und The Times New York Times verwendet.

Hinterlasse deinen Kommentar und nimm an unserer Diskussion teil